Entspannung und Gesundheit in Riedlingen fördern

Viele setzen in ihren Kurzurlauben bevorzugt auf Erholung, Entspannung sowie Wellness und möchten etwas für Ihre Gesundheit tun. Auch wenn Riedlingen kein Kurort ist, hat die Stadt auf ein solches Touristen-Bedürfnis reagiert und versucht, einen Ort der Erholung zu schaffen.

Wellness und Gesundheit in Riedlingen

Ein einfacher Kurzurlaub reicht heute vielen schon nicht mehr aus. Die Ansprüche der meisten Touristen werden immer höher, woran sich die Städte, die Gastronomie und Besucherzentren anpassen müssen. Natürlich müssen Sie bei schlechtem Wetter nicht unbedingt an der frischen Luft sein. Dann sollten Sie sich eher ein gemütliches Restaurant suchen, und sich die Zeit zum Beispiel mit dem Besuch in einem Online-Casino vertreiben. Nutzen Sie das one casino als Erholung, bis Sie sich den Kulturangeboten von Riedlingen widmen können.

Der Kneipp-Verein Riedlingen spielt eine wichtige Rolle, um Ihnen die Möglichkeit zu geben, sich abseits vom Alltagsstress um die eigene Gesundheit zu kümmern. Mit viel Aufwand und Mühe wurde die sogenannte „Oase der Gesundheit“ geschaffen. Hierbei handelt es sich um einen Ort am Stadtrand, an dem Sie sich intensiv um Ihren Körper kümmern und Ihre Durchblutung und Reiz-Rezeptoren fördern können. Dabei steht die Liebe zur Natur im Vordergrund, weshalb rund um die Kneipp-Becken und Sinnespfade nur grüne Felder und Wälder zu sehen sind. In der Nähe des Konrad-Manopp Altenzentrums am Goldbrunnenbach befindet sich diese „Oase der Gesundheit“, die auch bei Anwohnern sehr beliebt ist und eine gelungene Abwechslung bietet.

Folgende Leistungen und Möglichkeiten können Sie dort ausprobieren:

  • Eine Kneipp-Wassertretstelle, bestehend aus eiskaltem Wasser, durch das Sie hindurch laufen müssen, wodurch die Durchblutung gefördert wird.
  • Einen Barfußpfad mit unterschiedlichen Materialien wie Sand oder Holzspähne, um die Reiz-Rezeptoren im Fuß zu stimulieren.
  • Ein Kräuterbeet, um sich auf gesunde Gerüche zu konzentrieren
  • Ein Geschicklichkeitsband, über welche Sie laufen müssen, um Balance und Gleichgewicht zu trainieren.
  • Ein Kneipp-Armbad, das Gegenstück zum Kneipp-Fußbecken, um die Durchblutung in den Armen zu unterstützen.

Und das Beste: Die komplette Nutzung aller Bereiche ist gratis und auch für Kinder geeignet!